in , ,

Kleidung spenden und GEA-Gutschein gewinnen


Spenden Sie gut erhaltene Kleidung und Schuhe an die Textilsammler von sachspenden.at und gewinnen Sie einen von elf GEA-Gutscheinen! Das schafft ökologischen und sozialen Mehrwert und sorgt für gut beschuhte Gewinner*innen. Machen Sie mit beim Gewinnspiel von RepaNet!

Um aufzuzeigen, was jede*r einzelne zu einer sozialen, gut funktionierenden Textilsammlung beitragen kann, hat RepaNet im September gemeinsam mit Initiatorpartner Tchibo die Website sachspenden.at gelauncht. Dort lässt sich rasch der nächstgelegene Container oder die nächste Abgabestelle für Kleidung finden – aber auch Schuhe können dort gespendet werden. RepaNet lädt dazu ein, die Seite zu besuchen und gut erhaltene Kleidung und Schuhe, die Sie nicht mehr benötigen, an die sozialwirtschaftlichen Re-Use-Betriebe zu spenden. Das unterstützt die Wiederverwendung im Inland, schafft Arbeitsplätze für Benachteiligte und finanziert gemeinnützige Projekte.

Und nun können Sie mit sachspenden.at gewinnen!

Machen Sie ein Foto und zeigen Sie, wie Sie Ihre Kleiderspende in einem der Shops von sachspenden.at abgeben – und gewinnen Sie einen von elf GEA Gutscheinen. RepaNet freut sich auf Ihre fotografischen Beiträge!

Zum Gewinnspiel auf der Website von RepaNet

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

ZUM BEITRAG AUF OPTION ÖSTERREICH


Geschrieben von RepaNet

RepaNet ist Teil einer Bewegung für ein “Gutes Leben für alle” und trägt zu einer nachhaltigen, nicht wachstumsgetriebenen Lebens- und Wirtschaftsweise bei, die auf Ausbeutung von Menschen und Umwelt verzichtet und stattdessen mit möglichst wenigen und intelligent genutzten materiellen Ressourcen ein möglichst hohes Niveau an Wohlstand schafft.
RepaNet vernetzt, berät und informiert StakeholderInnen, MultiplikatorInnen und andere AkteurInnen aus Politik, Verwaltung, NGOs, Wissenschaft, Sozialwirtschaft, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft mit dem Ziel, bessere gesetzliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für sozialwirtschaftliche Re-Use-Betriebe, privatwirtschaftliche Reparaturbetriebe und zivilgesellschaftliche Reparatur- und Re-Use-Initiativen zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar