in ,

Gebrauchtwagen verkaufen: Wissenswertes

Wer sein Auto verkaufen möchte, muss sich mit einigen Dingen auseinandersetzten. Wo und wie kann man seinen Gebrauchtwagen veräußern? Welcher Preis ist für den Zustand des Fahrzeugs angemessen? Welche Unterlagen müssen übergeben werden?

Wo kann man sein Auto verkaufen?

Eine wichtige Überlegung ist, über welchen Weg man sein Auto verkaufen möchte. Prinzipiell kann man den Verkauf privat abwickeln, über einen Händler oder auch durch Onlineportale.

Privatverkauf

Der Privatverkauf bringt die meisten Freiheiten, man kann den Preis und die Bedingungen selbst festlegen. Außerdem kann so meist der beste Preis erzielt werden, da man nichts an Zwischenhändler abgeben muss. Dafür ist es aber auch wesentlich aufwändiger, das Auto in Eigenregie zu veräußern. Man muss sich um das Inserieren in Gebrauchtwagenbörsen im Internet oder in der Zeitung kümmern, um einen Käufer zu finden und den Preis selbst festlegen. Auch den Kaufvertrag muss man selber aufsetzten und gegebenenfalls Probefahrten vereinbaren. Hinzu kommt, dass es je nach Preissegment des Wagens durchaus etwas dauern kann, bis sich ein interessierter Käufer findet.

Ankauf durch einen Händler

Will man das Auto schnell verkaufen, ist der Ankauf durch einen Händler eine Option. Zwar ist der Verkaufspreis hier im Allgemeinen etwas niedriger als beim Privatverkauf, jedoch muss man sich um keine Anfragen, Probefahrten etc. kümmern. Trotzdem sollte man auch beim Autoankauf die Zeit aufwenden, um mehrere Angebote einzuholen. Weiters ist es hilfreich, genau mit dem Zustand des Gebrauchtwagens vertraut zu sein. So kann einem der Händler keine zusätzlichen Schwächen „aufschwatzen“.

Verkauf im Internet über Ankaufportale

Es gibt auch die Möglichkeit den Autoankauf über Onlineportale wie meyerautomobile.de abzuwickeln. Somit kann das Auto ebenfalls recht schnell veräußert werden und der Verkauf läuft sehr bequem ab. Der Wagen wird einfach online durch Parameter wie dem Modell des Autos und den Kilometerstand bewertet, um einen vorläufigen Verkaufspreis zu erhalten. Im Anschluss wird das Auto abgeholt, der Verkauf durch den Anbieter abgewickelt und man erhält den veranschlagten Preis.

Den Preis ermitteln

Beim Privatverkauf muss man selbst den Verkaufspreis bestimmen. Dazu empfiehlt es sich, bei Gebrauchtwagenbörsen zu recherchieren, wie viel durchschnittlich für ähnliche Autos in ähnlichem Zustand verlangt wird. Zu beachten ist allerdings, dass die angegebene Summe in der Regel lediglich eine Verhandlungsbasis darstellt. Für diese gilt als Richtwert: Verkaufspreis minus 15%.

Kleinere Investitionen zahlen sich aus

Um einen deutlich höheren Preis herauszuholen, lohnt es sich oftmals, kleinere Reparaturen durchzuführen. Lackschäden und Dellen sind schnell repariert, werten jedoch die Optik deutlich auf. Eine Ozonbehandlung für durchschnittlich € 100,- kann helfen, Gerüche im Innenraum loszuwerden. Ein Gebrauchtwagencheck versichert dem Käufer, dass alles in Ordnung ist und kann bei jeder Prüfstelle für rund € 100,- gemacht werden.

Welche Unterlagen sind notwendig?

Folgende Dokumente und Gegenstände müssen beim Verkauf übergeben werden:

  • Kaufvertrag, von beiden Parteien unterschrieben
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • HU und AU-Bescheinigung
  • Serviceheft, Wartungs- und Reparaturrechnungen (wenn vorhanden)
  • Bilder und Gutachten bei Unfallschäden (wenn vorhanden)
  • Schlüssel oder Codekarten für das Fahrzeug
  • Bedienungsanleitung
  • Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE), Bauartgenehmigungen und Teilgutachten für Zubehör und Anbauteile (wenn vorhanden)

Dabei ist wichtig, das Auto erst zu übergeben, wenn die gesamte Summe bezahlt ist. Einen zweiten Kaufvertrag, der von beiden Parteien unterschrieben ist und die Veräußerungsanzeige, ebenfalls von beiden unterschrieben, sollte man sich unbedingt behalten.

Der Verkauf eines privaten Gebrauchtwagens ist durchaus mit etwas Aufwand verbunden und sollte mit Bedacht erledigt werden. Immerhin geht es um nicht wenig Geld. Ob man sein Auto privat, über einen Händler oder über ein Ankaufportal erledigt, muss jeder nach persönlichen Gegebenheiten entscheiden.

Foto/Video: Foto von Nabeel Syed auf Unsplash.

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar