in ,

3 Ansätze, wie Readly durch gesellschaftliche Verantwortung Gen Y erreicht

3 Ansätze, wie Readly durch gesellschaftliche Verantwortung Gen Y erreicht

Die industrialisierte Gesellschaft fordert zunehmend eine nachhaltigere Welt ein. Insbesondere das Konsumverhalten der Generation Y ändert sich. Sie ist auf der Suche nach Alternativen, die Mensch und Umwelt weniger schädigen und erwartet von Unternehmen jeder Branche nicht nur attraktive Produkte und Services, sondern aktive Beiträge zu mehr Nachhaltigkeit.

„Wer Gen Y erreichen will, braucht ein Angebot, dass nützlich und verträglich ist“, glaubt Marie-Sophie von Bibra, Head of Global Growth Operations bei Readly, das in Koproduktion mit Ethos International einen ersten jährlichen Nachhaltigkeitsreport erstellt hat.* Bibra verrät 3 Ansätze, mit denen das schwedische Unternehmen, dessen größter Markt Deutschland ist, Gen Y erreichen will:

Quantität braucht Qualität

“Als Pioniere in unserem Marktsegment wächst die Verantwortung für unseren positiven Beitrag zu drängenden Herausforderungen wie dem Klimawandel und der Verbreitung von Fake News. Readly mit seinem All-you-can-read-Ansatz bietet den Lesern Zugang zu mehr als 5000 Zeitschriften – darunter 1300 deutschsprachige. Jeder Account kann von 5 Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden. Doch Quantität und Qualität dürfen einander nicht ausschließen – insbesondere, wenn man auch den jüngeren Zielgruppen ein attraktives Angebot machen will. Wir pflegen Partnerschaften auf Augenhöhe mit mehr als 900 renommierten Verlagen, deren Inhalte von leitenden Redakteur*innen betreut werden.”

Ständige Analyse der Kundengruppen

“Wir haben in den letzten zwei bis drei Jahren einen Zuwachs bei den jüngeren Kundengruppen gesehen. Wir haben diese Nutzer*innen an sich nicht gezielt angesprochen, aber durch unseren Channel Mix finden sie Readly und zeigen deutliches Interesse. Damit verbunden verändern sich auch die Gründe für die Kaufentscheidung. Für ein Viertel der Readly-Abonnent*innen ist das Einsparen von Papier ein wesentlicher Grund, das digitale Lesen auszuprobieren. Am stärksten spielt dieses Motiv in der Altersgruppe der 20- bis 35-Jährigen eine Rolle, was das Klimabewusstsein der Generation Y unterstreicht.”

Human Value-driven leadership leben

“Für unsere CEO Maria Hedengren ist Human Value-driven leadership wesentlicher Bestandteil guter Führung, was sich im gesamten Unternehmen spiegelt. Wir glauben, dass der private Mensch und der Mensch in der Arbeit ein und dasselbe sind und wir das als Führungskräfte sehen und einordnen müssen – für die Mitarbeiter*innen und für die Firma. Beispiel: Der kleine Sohn einer meiner Mitarbeiterinnen war über mehrere Wochen krank. Ich merkte, wie die Arbeit zusätzlich an ihr zehrte, konnte ihr aber zumindest in diesem Bereich helfen, eine bessere Lösung zu finden. Wir haben dann konkret Meetings verschoben, Projekte angepasst und ein paar Aufgaben umstrukturiert, sodass sie tagsüber mehr für ihren Sohn da sein konnte und auch ein paar Momente für sich hatte, und dafür für ein paar Wochen mehr abends arbeitete, was ihr selber wichtig war. Für uns in der Arbeit hat es keinen Unterschied gemacht in Bezug auf ihre Leistung.”

* Der vollständige Sustainability Report von Readly findet sich hier

Über Readly

Readly ist eine Medien-App, die unbegrenzten Zugriff auf 5.000 nationale und internationale Magazine und Zeitungen ermöglicht. Das Unternehmen wurde 2012 von Joel Wikell in Schweden gegründet und ist heute mit Nutzern in 50 Märkten eine der führenden europäischen Plattformen für digitales Lesen. In Zusammenarbeit mit rund 900 Verlagen weltweit digitalisiert Readly die Zeitschriftenbranche und will die Magie der Zeitschriften in die Zukunft tragen. 2020 wurden auf der Plattform insgesamt mehr als 140.000 Magazin-Ausgaben bereitgestellt, die 99 Millionen Mal gelesen wurden.

Foto/Video: Readly.

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar