in , ,

Ungarn: Zsolt Porcsin kämpft für freie Medien | Amnesty Deutschland

Hauptsponsor


In Ungarn können sich kritische Stimmen kaum noch Gehör verschaffen. Die Medienlandschaft ist geprägt von der regierungsnahen „Central European Media Foundation“, die mehr als 500 lokale und überregionale Zeitungen besitzt. 

Zsolt Porcin ist ein landesweit anerkannter Journalist. Er war Chefredakteur einer Regionalzeitung (Hajdu-Bihari Napló), bis der Eigentümer der Zeitung wechselte: Oligarch Lőrinc Mészáros, ein guter Freund von Premierminister Orbán, wurde Besitzer der Zeitung. Zsolt wurde nach dem Eigentümerwechsel aus politischen Gründen entlassen. Doch er kämpft weiter für Meinungsfreiheit und eine freie Presse.

Setz dich für die Menschenrechte in Ungarn ein! Hier geht es zu unserer Online-Petition an alle EU-Mitgliedsstaaten: https://www.amnesty.de/europa-menschenrechte-schuetzen

Hier geht es zur aktuellen Kampagne “Ungarn: Menschenrechte in Gefahr”: https://www.amnesty.de/ungarn-menschenrechte-in-gefahr

Quelle

ZUM BEITRAG AUF OPTION DEUTSCHLAND


Hauptsponsor

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Ungarn: Erzsébet Diós kämpft für eine unabhängige Justiz | Amnesty Deutschland

Plattform und Vernetzung für Zukunftsgestalter*innen