in , , ,

Ungarn: Erzsébet Diós kämpft für eine unabhängige Justiz | Amnesty Deutschland

Hauptsponsor


Die ungarische Regierung hat in den letzten Jahren umstrittene Gesetze vorangetrieben, die die Justiz politisch unter Druck setzen und die Unabhängigkeit der Gerichte gefährden. 

Erzsébet Diós war über 40 Jahre Richterin am Strafgericht und kritisierte offen die zunehmende Einschränkung der richterlichen Unabhängigkeit. Im Jahr 2012 zwang die nationale Justizbehörde Hunderte unabhängige Richter_innen, darunter auch Erzsébet, durch willkürliche Herabsetzung des gesetzlichen Pensionsalters in den Ruhestand. So wollte die Regierung wichtige Posten an Gerichten mit regierungstreuen Richter_innen besetzen.

Setz dich für die Menschenrechte in Ungarn ein! Hier geht es zu unserer Online-Petition an alle EU-Mitgliedsstaaten: https://www.amnesty.de/europa-menschenrechte-schuetzen

Hier geht es zur aktuellen Kampagne “Ungarn: Menschenrechte in Gefahr”: https://www.amnesty.de/ungarn-menschenrechte-in-gefahr

Quelle

ZUM BEITRAG AUF OPTION DEUTSCHLAND


Hauptsponsor

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Ungarn: Dezső Máté kämpft für gleiche Chancen für alle | Amnesty Deutschland

Ungarn: Zsolt Porcsin kämpft für freie Medien | Amnesty Deutschland