in ,

Thema Klimaschutz ist “gekommen, um zu bleiben”


Für eine aktuelle Studie der Universität Klagenfurt, WU Wien, Deloitte Österreich und Wien Energie, wurden 1.000 Personen österreichweit um ihre Einschätzungen rund um das Thema Erneuerbare Energien gebeten. Es zeigt sich: Die Zustimmung der Befragten zur Erreichung der Klimaziele ist unverändert hoch. Nina Hampl, Studienautorin der Universität Klagenfurt: „Das Thema Klimaschutz ist zweifelsfrei gekommen, um zu bleiben – daran hat auch die Corona-Krise nichts geändert. Das Bewusstsein für die Auswirkungen des Klimawandels ist nach wie vor stark. Mehr als jeder zweite Österreicher spürt bereits die Folgen des Klimawandels. Hier gab es einen deutlichen Zuwachs im Vergleich zur Vorjahreserhebung.“

Mehr als 60 % der Befragten unterstützen die Ziele der Bundesregierung, bis 2030 den Gesamtstromverbrauch zur Gänze aus erneuerbaren Energiequellen zu decken und bis 2040 klimaneutral zu sein. Im Vergleich zum Vorjahr ist auch die Zahl der Menschen, die einen Öl- und Gasheizungen befürworten, gestiegen: von 44 % auf 52 %. 62 % wünschen sich eine Photovoltaik-Verpflichtung für Neubauten. “Im Vergleich zur letzten Umfrage zeichnet sich jedoch in einem Bereich ein Negativtrend ab: Die Zustimmung zur Errichtung von Windkraftanlagen in (der Nähe) der eigenen Gemeinde sinkt. Während es bei Photovoltaik und Kleinwasserkraft kaum einen Rückgang gibt, verringert sich die Akzeptanz von Windkraft von 67 % auf 62 %”, so in einer Aussendung von Deloitte.

“Trotz dieses Abwärtstrends ist bemerkenswert, dass hohe Anteile der Bevölkerung durchaus bereit sind, auch wirklich einschneidende Maßnahmen für mehr Klimaschutz mitzutragen. So befürworten 38 Prozent der Befragten sogar den Ausbau von Freiflächen-Photovoltaik in bisher unberührter Landschaft oder in Naturschutzgebieten“, erklärt Robert Sposato, Studienautor der Universität Klagenfurt. Deloitte Experte Gerhard Marterbauer sagt: “30 % der Österreicher sprechen sich mittlerweile sogar für ein Verbot von Diesel- und Benzinautos aus. Damit ist klar, wohin die Reise in Zukunft geht.“

Photo by Mert Guller on Unsplash

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

ZUM BEITRAG AUF OPTION ÖSTERREICH


Geschrieben von Karin Bornett

Freie Journalistin und Bloggerin in der Option Community. Technikaffines Labradorfrauchen mit Leidenschaft für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.
www.karinbornett.at

Schreibe einen Kommentar