in , ,

Südsudan: Zivilisten misshandelt, bei Aufstandsbekämpfung vertrieben | Human Rights Watch

Hauptsponsor



ZUM BEITRAG IN ORIGINALSPRACHE

(Nairobi, 4. Juni 2019) – Regierungssoldaten haben zwischen Dezember 2018 und März 2019 im Bundesstaat Yei im Bundesstaat Yei im Rahmen von Operationen zur Aufstandsbekämpfung im Südsudan umfangreiche Misshandlungen gegen Zivilisten durchgeführt, teilte Human Rights Watch heute mit.

Die Soldaten schossen auf Zivilisten, plünderten ausgiebig, verbrannten Häuser und Ernten und jagten Tausende von Bewohnern aus ihren Dörfern. Human Rights Watch dokumentierte auch Berichte über Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt durch Soldaten.

Quelle

.

Hauptsponsor

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Was unser Schnitzel mit dem Regenwald zu tun hat | Dokus für Kinder | WWF Deutschland

Suzi Ruffells Liebesbrief an ihr 14-jähriges Ich Amnesty UK