in , , ,

Ölkatastrophe vor Mauritius | Naturschutzbund Deutschland

Hauptsponsor


Am 25. Juli lief das 300 Meter lange Frachtschiff „MV Wakashio“ unweit der Küste im Südosten von Mauritius auf ein Riff auf. Eine ökologische Katastrophe! Im Interview erklärt Vikash Tatayah von der Mauritian Wildlife Foundation die Situation vor Ort. Die Mauritian Wildlife Foundation betreut unter anderem das Naturschutzgebiet Isle aux Aigrettes, eine Koralleninsel im Südosten Mauritius, die stark vom Schweröl betroffen ist.

Vikash und sein Team sind seit dem Beginn der Havarie der “MV Wakashio” ununterbrochen aktiv, um die ökologischen Auswirkungen der Ölkatastrophe zu bekämpfen. Er schildert, an welchen Fronten sein Team kämpft, welches die betroffensten Arten sind, welche Hilfe am nötigsten gebraucht wird und wie wichtig der Tourismus nicht zuletzt für den Naturschutz auf Mauritius ist. Er erklärt außerdem, wie es zu der Ölkatastrophe kam und was nun getan werden muss. Das Interview führte Dr. Aline Kühl-Stenzel vom NABU Meeresschutz Team, die im NABU-Blog bereits über die Katastrophe berichtete.

Link zur Mauritian Wildlife Foundation: www.mauritian-wildlife.org

Link zum NABU-Blog: www.blogs.nabu.de/oelpest-trifft-tropenparadies

Quelle

ZUM BEITRAG AUF OPTION DEUTSCHLAND


Hauptsponsor

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitskräfte wenden nach der Explosion im Libanon tödliche Gewalt gegen Demonstranten an | Human Rights Watch

Jane Fonda möchte Ihrem Buchclub beitreten | Greenpeace USA