in ,

Kompost & Biogas Verband wirbt für zertifiziertes Bio-Kreislauf-Sackerl

Hauptsponsor


Während Sackerl aus sogenanntem Bio-Plastik von verschiedenen Seiten kritisiert werden, macht der Kompost & Biogas Verband jetzt Werbung für seine Version. Nicht immer sind Bio-Kunststoffe die umweltfreundlichste Alternative, denn sie sind meist sehr ressourcenaufwändig in der Herstellung, erklärt zum Beispiel der WWF.

Der Kompost & Biogas Verband Österreich hat ein eigenes, zertifiziertes “Bio-Kreislauf-Sackerl” entwickelt. “Die leichten Bio-Kreislauf-Sackerl sind zu 100 % abbaubar (Nachweis Zertifizierung nach der Norm EN 13432) und können daher für die saubere Bioabfallsammlung genutzt werden. Zudem bleiben in diesem Sackerl aufbewahrte Lebensmittel wesentlich länger frisch, was wiederum hilft Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Die Mehrfachnutzung des Sackerls ist für die ökologische Sinnhaftigkeit wesentlich: zuerst einkaufen und heimtransportieren, dort frischhalten (Obst, Gemüse, Brot etc.) und anschließend Bioabfälle sammeln und sauber entsorgen”, heißt es auf der Webseite. 

Zwar erklärt das Werbevideo gut, warum Kompost ein wertvolles Gut ist, allerdings bleibt die Frage leider offen, welche Rohstoffe zur Herstellung der Sackerl verwendet werden und wo diese herkommen. 

Der Weg zum wertvollen Kompost und das Bio-Kreislauf-Sackerl einfach erklärt

Bioabfall lässt sich zu 100% recyceln. Ein echter Rohstoff, aus dem sich wertvoller Kompost herstellen lässt! Damit die Bioabfallsammlung in der Küche möglic…

Symbolbild by Katie Jowett on Unsplash

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

ZUM BEITRAG AUF OPTION ÖSTERREICH


Hauptsponsor

Geschrieben von Karin Bornett

Freie Journalistin und Bloggerin in der Option Community. Technikaffines Labradorfrauchen mit Leidenschaft für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.
www.karinbornett.at

Diesen Beitrag empfehlen?

2 Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht
  1. Vom Kompost & Biogas Verband Österreich habe ich folgende Reaktion bekommen:
    “Als Abonnent der „Option-News“ ist mir am Wochenende ihr Artikel über unser Bio-Kreislauf-Sackerl aufgefallen. In diesem sehr kurzen Artikel schreiben Sie zwar das Bioplastik von verschiedenen Seiten kritisiert wird, es fehlt aber für den Leser einleitend die Information was Sie unter Bioplastik verstehen. Vielleicht wollen Sie im Artikel noch zwischen biologisch abbaubarem Kunststoff und biobasiertem nicht abbaubaren Kunststoff unterscheiden? Auch hinsichtlich der Rohstoffquelle wäre für den Leser in diesem Zusammenanhang die Information, dass auch fossil basierte Rohstoffquellen für biologisch abbaubare Kunststoffe herangezogen werden können sicher wertvoll. Denn diese differenzierte Betrachtungsweise ist für die Beurteilung der ökologischen Sinnhaftigkeit essentiell.

    Bei dem Bio-Kreislauf-Sackerl des Verbandes besteht der NAWARO Anteil aus Stärke welche aus Kartoffelabfällen gewonnen wird. Vielleicht möchten Sie diese Information im Artikel noch hinzufügen?

    Sie haben mir jedenfalls in diesem Punkt einen wertvollen Input geliefert, wir werden diese Information auch in unserem Video noch hinzufügen. Sehr gut begrüßenswert in Ihrem Artikel ist die Erklärung zur richtigen Anwendung des Bio-Kreislauf-Sackerls, vielen Dank dass Sie uns hier unterstützen das Konzept zu verbreiten.”

Schreibe einen Kommentar

WICHTIGE INFORMATION Aktuell haben all unsere Frisörsalons in Österreich

Kinderrechte schützen durch den fairen Handel