in ,

Innovatives Solardach am Haus des Meeres in Wien


202 Photovoltaik-Module auf dem Dach des Haus des Meeres in Wien wurden vor kurzem in Betrieb genommen. Auf 56 Metern Höhe haben die Techniker innovative bifaziale – also doppelseitige – Glas-Glas-PV-Module verbaut. Diese Module erzeugen Energie nicht nur von oben, sondern auch durch indirekte Lichteinstrahlung von unten. „Insgesamt hat die neue Photovoltaik-Anlage mindestens 63 Kilowatt-Peak Leistung – das entspricht rund 63.300 Kilowattstunden Sonnenstrom. Die Unterseite, welche nun erstmals zum Einsatz kommt, ist von dieser errechneten Leistung noch ausgenommen“, heißt es vom Kooperationspartner Wien Energie. Doch das 800 Quadratmeter große Solardach erzeuge durch den Einsatz dieser neuartigen Technologie bis zu zehn Prozent mehr Strom als gewöhnliche PV-Module. So kann die Anlage laut Wien Energie jährlich rund 11.000 Tonnen CO2 sparen.

Hans Köppen, Geschäftsführer des Haus des Meeres: „Der künftig auf unserem Dach erzeugte Sonnenstrom wird den gesamten Strombedarf unserer Zoobereiche im neuen Zubau decken. Gemeinsam mit der neuen begrünten Hauswand zeigen wir, dass uns unsere Umwelt besonders am Herzen liegt.“

Bild: ©Wien Energie/Johannes Zinner

ZUM BEITRAG AUF OPTION ÖSTERREICH


Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Geschrieben von Karin Bornett

Frauenrechte stärken 💪 mit FAIRTRADE – Agnes – mit Video

Ein gutes Leben für alle, Konferenz