in , , ,

Die wahre Geschichte hinter Ägyptens “Shootouts” | Human Rights Watch



ZUM BEITRAG IN ORIGINALSPRACHE

The Real Story Behind Egypt’s “Shootouts”

(Beirut, September 7, 2021) – Egypt’s Interior Ministry police and National Security Agency officers have in recent years apparently killed dozens of alleged…

(Beirut, 7. September 2021) – Die Polizei des ägyptischen Innenministeriums und Beamte der Nationalen Sicherheitsbehörde haben in den letzten Jahren offenbar Dutzende von mutmaßlichen „Terroristen“ im ganzen Land bei rechtswidrigen außergerichtlichen Hinrichtungen getötet, die sie als „Schießereien“ bezeichnen, sagte Human Rights Watch in a heute veröffentlichter Bericht.

Der 101-seitige Bericht „‚Security Forces Dealt with Them‘: Suspicious Killings and Extrajudicial Executions by Egyptian Security Forces“ stellte fest, dass die mutmaßlichen bewaffneten Militanten, die bei den sogenannten Schießereien getötet wurden, keine unmittelbare Gefahr für Sicherheitskräfte oder andere darstellten als sie getötet wurden und in vielen Fällen bereits in Gewahrsam waren. Ägyptens internationale Partner sollten Waffentransfers nach Ägypten stoppen und Sanktionen gegen die Sicherheitsbehörden und Beamten verhängen, die am meisten für die anhaltenden Missbräuche verantwortlich sind.

Um unsere Arbeit zu unterstützen, besuchen Sie bitte: https://hrw.org/donate

Menschenrechtsbeobachtung: https://www.hrw.org

Abonniere für mehr: https://bit.ly/2OJePrw

Quelle

.

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar